Bundesfinale JUGEND TRAINIERT FÜR PARALYMPICS in Berlin 2013

Unsere Goalballer holen Silbermedaille

Autor Tino Thomas

Vom 23. bis 27 April 2013 fanden in Berlin die Frühjahrsfinale JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA und JUGEND TRAINIERT FÜR PARALYMPICS statt. Erstmals wurden beide Schulsportwettbewerbe im Sinne des integrativen Gedankens gleichzeitig durchgeführt. Über 3500 behinderte und nicht behinderte Schüler aus allen Bundesländern standen sich in insgesamt acht Sportarten gegenüber, darunter die drei paralympischen Disziplinen Rollstuhl- Basketball, Tischtennis und Goalball. Erstmals wurde die für Sehbehinderte spezifische Sportart Goalball, die nach Ende des 2. Weltkrieges entstand und weltweit gespielt wird, in das Programm aufgenommen. Für Sachsen konnte sich im Vorfeld unsere Schulauswahl qualifizieren. In einem zweitägigen Turnier in der Berliner „Max- Schmeling- Halle“ zogen die Goalballer schließlich bis ins Finale. Hier mussten sie sich jedoch der Mannschaft aus Neukloster (Mecklenburg- Vorpommern) geschlagen geben. In der Gruppenphase ungeschlagen setzte sich unsere Mannschaft im Viertelfinale klar gegen die Vertreter aus Halle/Saale durch. Im Halbfinale traf man daraufhin auf den mehrfachen deutschen Jugendmeister aus Marburg, was mit 9 zu 4  Toren gewonnen wurde. In einem packenden Finale trafen unsere Schüler letztendlich auf die bis dahin ebenfalls ungeschlagenen Neuklosteraner, wo man mit 2 zu 7 verlor. Zukünftig wird Goalball bei JUGEND TRAINIERT FÜR PARALYMPICS ein fester Bestandteil bleiben. Das nächste große Highlight unserer Goalballer wird die Deutsche Jugendmeisterschaft, die Ende November 2013 erstmals in Leipzig ausgetragen wird, sein.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.