Blindensport in der Messestadt

Deutsche Jugendmeisterschaft Goalball 2013 erstmals in Leipzig

Autor: Tino Thomas

Auf einem Volleyballfeld großen Spielfeld stehen sich je drei SpielerInnen gegenüber, die versuchen, einen 1250g schweren Klingelball in das gegnerische Tor zu rollen. Alle tragen eine Dunkelbrille, gespielt wird absolut blind. Die SpielerInnen orientieren sich allein am Geräusch des Balles und an Markierungen am Boden. Was wird gespielt? Goalball!

Am Sonnabend, dem 23. November 2013 ist dies live auf dem Gelände der Sportwissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig (Mehrzweckhalle) zu erleben. Der Verein L.E. Sport richtet zusammen mit dem SBV die 12. Deutschen Jugendmeisterschaften im Goalball aus.

Von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr werden 10 Jugendmannschaften im Alter von 14 bis 18 Jahren aus ganz Deutschland erwartet. Gekämpft wird um den Titel „Deutscher Jugendmeister 2013“. Der Eintritt für das Turnier am 23. November ist frei. Parallel werden ein kulturelles Rahmenprogramm sowie Mitmachstationen rund um den Goalball angeboten.

„Der Sportcampus mit seiner zentralen Lage wird dazu beitragen, diesem Ereignis die entsprechende Aufmerksamkeit zu verschaffen“, so Tino Thomas, Organisator und zugleich Trainer des Leipziger Goalballteams. „Alle , die einmal Goalball live erleben möchten oder die sich auch selbst unter der Dunkelbrille mit Klingelball ausprobieren wollen werden dort die Gelegenheit haben“, so Thomas weiter.

Vor allem durch die tatkräftige Unterstützung lokaler Partner und Sponsoren wie der Stadt Leipzig, dem Leipziger Förderkreis Gesundheits- und Behindertensport e.V., der MEDICA- Klinik und dem Optikstudio Marion Müller Leipzig wird dieses Sportereignis überhaupt erst ermöglicht.

 

Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.